Die Biologie der Zehn Gebote und die Natur des Menschen: by Wolfgang Wickler

By Wolfgang Wickler

Die Zehn Gebote markieren soziale Konfliktstellen bei Tieren wie Menschen, an denen der einzelne sich Vorteile auf Kosten der anderen verschaffen kann. Biologen können zeigen, warum sich von Natur her keine Lebensordnung einstellt, die das verhindert, und warum entsprechende ethische Normen erst für den Menschen geboten und verpflichtend sind.

Zwar spiegeln sich in unserer Kultur und in unseren Gesetzen die Zehn Gebote wider, sie werden aber, wie in der gesamten belebten Schöpfung, regelmäßig übertreten. Die biologisch-natürliche Interpretation dieses Zustandes ist von der philosophisch-theologischen radikal verschieden. Und das führt zu bislang unaufgelösten Widersprüchen zwischen dem, was once ein Mensch naturwissenschaftlich über die Schöpfung wissen kann, und dem, was once er religionsverpflichtet über sie zu glauben hat, und letztlich zu Zweifeln, wie er sich gemäß dem einen oder anderen verhalten soll.

Das Problemfeld sachlich falscher Glaubenswahrheiten und auf missverstandenen Naturgegebenheiten beruhender Moralvorschriften beschäftigt Wolfgang Wickler schon seit etlichen Jahren. Im vorliegenden, für geistes- und naturwissenschaftlich Interessierte verständlich geschriebenen Buch verweist er auf die Notwendigkeit, den Vorgang der natürlichen Evolution unter frequenzabhängiger Selektion zu verstehen, der in philosophisch-theologischer Sicht als Mechanismus der Schöpfung erscheint. Betont wird auf der einen Seite die Sonderstellung des Menschen durch organische und kulturelle Evolution; auf der anderen Seite die mangelhafte philosophische Auslegung biologischer Gegebenheiten, seien es unvermeidliche historische Reste, die nutzbar werden, oder kontinuierliche Entstehungen, die künstliches Grenzenziehen erfordern, etwa im Kontinuum der menschlichen Embryogenese.

Show description

Read Online or Download Die Biologie der Zehn Gebote und die Natur des Menschen: Wissen und Glauben im Widerstreit PDF

Similar nature & ecology books

Sedimentology: Process and Product

The starting place, dispersal, deposition and burial of normal sediment grains is the principal main issue of sedimentology. the topic is really inter­ disciplinary, instructions the eye of Earth scientists, is of ponder­ capable curiosity to fluid dynamicists and civil engineers, and it unearths common useful purposes in undefined.

Nature's Kindred Spirits: Aldo Leopold, Joseph Wood Krutch, Edward Abbey, Annie Dillard, and Gary Snyder

Aldo Leopold, Joseph wooden Krutch, Edward Abbey, Annie Dillard, Gary Snyder - those writers have all recorded their encounters with nature. during this quantity, McClintock exhibits how their mystical reports with the wild resulted in dramatic conversions of their pondering and behavior, and to their rejection of contemporary alienation and non secular confusion.

Extra info for Die Biologie der Zehn Gebote und die Natur des Menschen: Wissen und Glauben im Widerstreit

Sample text

Niemeyer, Tübingen Spülbeck O (1948) Der Christ und das Weltbild der modernen Naturwissenschaft. Morus, Berlin 4 Evolution als Schöpfung Das Wort „Schöpfung“ bezeichnet sowohl einen Vorgang als auch sein Ergebnis. Wenn wir gemeinhin von Schöpfung reden, ordnen wir sie damit einem Schöpfer zu. Christen sehen in Gott den „Schöpfer aller sichtbaren und unsichtbaren Dinge“, also sowohl der unbelebten materiellen Schöpfung als auch der belebten Geschöpfe, die auch Kreaturen genannt werden, was ebenfalls auf einen Kreator verweist.

Wenn die Wissenschaft versucht, alle Phänomene durch wahrnehmbare oder berechenbare Ursachen zu erklären, beginnen zugleich unausweichliche Kollisionen mit mythologischen Erklärungen. Der Fall Galileo Galilei ist wohl das berühmW. 1007/978-3-642-41759-7_4, © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014 20 Die Biologie der Zehn Gebote und die Natur … teste Beispiel eines Zusammenpralls von genauer Beobachtung und Legenden-Logik. Auch Fragen nach dem Werden komplexer Lebewesen lassen sich nicht mithilfe der Legenden-Logik lösen.

Dabei entstehen starke und dauerhafte soziale Bindungen. Werden Jungtiere ohne Erwachsene (zuweilen aus verschiedenen Gegenden) an andere Orte umgesiedelt, entwickeln Bullen abnorme Aggression gegeneinander, töten Nashörner oder versuchen, mit ihnen zu kopulieren, Kühe verhalten sich übertrieben ängstlich gegenüber Menschen und Lärm, lassen ihre Kälber leicht im Stich, fressen unruhig und zu wenig, haben stressbedingte Paarungsschwierigkeiten und spontane Fehlgeburten. Entsprechend verstört wachsen die nächsten Jungen bei 36 Die Biologie der Zehn Gebote und die Natur … unerfahrenen Müttern und ohne Tanten und Großmütter auf.

Download PDF sample

Rated 4.04 of 5 – based on 40 votes